Das Projekt

 

„Von Berlin nach Shanghai mit dem Fahrrad? Die ganze Strecke? Ihr spinnt ja!“

Das ist in etwa die erste Reaktion wenn wir Freunden von unserem Vorhaben erzählen. Und sie haben Recht, ein bisschen Wahnsinn gehört auf jeden Fall dazu. Wir reden hier von etwa 13.000 Kilometer im Sattel und sechs Monaten nur Zelt und Isomatten als Unterkunft. Durch Länder wie Russland, Kasachstan, Kyrgyzstan und Tibet, wenn möglich sogar durch Lhasa. Über das Himalaya auf bis zu 5.200 m hohen Pässen, um schließlich in Shanghai anzukommen, der Stadt mit den meisten Wolkenkratzern, dem schnellsten Zug der Welt und über 20 Millionen Einwohnern.

„Aber ihr schafft das, ihr seid so Typen“, fügen sie dann mit einem Schulterklopfen hinzu. „Die anderen Touren habt ihr ja auch durchgezogen“.

Und auch da wissen uns unsere Freunde einzuschätzen. Wir machen das nicht zum ersten Mal, auch wenn die Entfernung und die Anforderungen der Strecke diesmal ganz neue Herausforderungen darstellen.

Über die Jahre haben wir die Idee entwickelt, ein Buch über unsere Abenteuer zu schreiben.

Also haben wir uns für unseren 30 Geburtstag vorgenommen die längste mögliche Landstrecke von unserem Wohnort Berlin aus, so weit wie möglich Richtung Osten, fast um die halbe Welt bis nach Shanghai zu fahren und alle Abenteuer und Mühen, Glücksmomente und Zerwürfnisse, Höhen und Tiefen, sowie Himalaya und Wüsten in Kauf zu nehmen und darüber jeweils die eigene Erfahrung in einem Tagebuch, in Videos und Fotos festzuhalten. Nach der Rückkehr soll daraus ein multimediales Roadtrip-Buch entstehen, das zwei Perspektiven darstellt: Hansens und Pauls.

Um dieses Buch über unsere größte Tour zu schreiben brauchen wir Deine Unterstützung. Hier kannst Du sehen wie: Unterstütze uns

Auswahl vorheriger Touren

Für uns war das Radfahren nie einfach Sport, sondern die optimale Art der Fortbewegung um in der freien Natur außergewöhnliche Abenteuer zu erleben – und jede unserer bisherigen Radtouren war geprägt von einer besonderen Idee.

Hansen vor dem Gotthardpass mit der Hannemann, dem selbstgebauten Fahrrad

So sind wir beispielsweise auf unserer ersten Radtour von Maastricht nach Mailand im Frühjahr über den Gotthardpass gefahren: Ungefähr 1000 km mit einem selbstgebauten Fahrrad namens Hannemann.

 

 

 

 

 

 

Ankunft in Budapest. Die Anhänger haben anstandslos gehalten!

Auf unserer nächsten großen Tour in 10 Tagen von Berlin nach Budapest: 1100 km mit selbstgebauten Einrad-Anhängern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ausläufer der Lofoten. Bis zu 2000 Meter hohe, märchenhafte Berge direkt am stürmischen Nordmeer

Die Ausläufer der Lofoten. Bis zu 2000 Meter hohe, märchenhafte Berge direkt am stürmischen Nordmeer

Und schließlich auf unserer bislang letzten und längsten Tour von Berlin in den Norden Norwegens: 3300 km mit selbstgebauten Anhängern zu den Lofoten, jenem magischen Ort, den wir aus unserer Kindheit aus dem Kinderbuch „Latte Igel“ kennen und den es wirklich gibt (http://www.amazon.de/Latte-Igel-reist-den-Lofoten/dp/3522174267).